Schullandheimspende der Volksbank-Raiffeisenbank

20170203 092313

Reisbach. Nur noch wenige Tage, dann steht für die Viertklässler der Grundschule Reisbach ein besonderes Ereignis ins Haus. Sie fahren nämlich vom Montag, 20., bis Freitag, 24. Februar ins Schullandheim. Eine Woche mit sicherlich vielen neuen Eindrücken.

Wie alljährlich sicherte die Volksbank-Raiffeisenbank wieder finanzielle Unterstützung zu. Und so machten sich Geschäftsstellenreiter Thomas Wimmer und Jugendbeauftragte Claudia Streifeneder am Freitag auf den Weg, um in der Grundschule Reisbach eine Spende in Höhe von 180 Euro vorbei zu bringen.
Stellvertretend für die drei vierten Klassen in Reisbach und Oberhausen durfte einige Schülerinnen und Schüler den Betrag entgegen nehmen. Rektorin Claudia Richwald begrüßten die Besucher im Beisein der Kinder und dankten für die Unterstützung. Wie sie informierte, sorge diese Gabe mit dafür, dass die Kosten für das Schullandheim für die Eltern etwas nach unten korrigiert werden und alle Kinder mitfahren können. Die Schülerinnen und Schüler freuen sich schon riesig auf die etwas andere Schulwoche, was in diesen vorhergehenden Tagen unschwer zu erkennen sei.
Thomas Wimmer und Claudia Streifeneder hatten neben dem Geldbetrag noch eine ganze Reihe von Sachpreisen mit dabei. Was es genau war, das wurde bis dato noch nicht verraten und bleibt eine Überraschung. Die Preise finden sinnvolle Verwendung bei verschiedenen Spielen und wechseln ebenfalls in dieser Woche ihre Besitzer. Thomas Wimmer wusste um die Bedeutung dieses Aufenthaltes, der die Klassengemeinschaft stärke und sicher auch die Buben und Mädchen ein Stück weit in Sachen Selbständigkeit voran bringen werde. Allen wünschte er eine schöne Zeit mit vielen positiven Erlebnissen, die sie auch über die Zeit der Grundschule hinaus in guter Erinnerung behalten werden.