1.Elternabend

ET neue L

Die neuen Lehrkräfte stellen sich vor: von links: Elisabeth Ebner, Jasmin Fischer, Sonja Stallhofer und Sabine Loibl

Reisbach/Oberhausen. Der Schulanfang ist nun gut vorüber und allmählich kehrt Alltag im Schulgebäude ein. Zeit für den ersten gemeinsamen Elternabend, der neben allgemeinen Informationen vor allem im Zeichen der Elternbeiratswahl und der Wahl der Klassenelternsprecher stand.
Dazu konnte Konrektorin Sandra Schütz die zahlreich erschienenen Eltern, das Lehrerkollegium und besonders ersten Bürgermeister Rolf-Peter Holzleitner begrüßen. Außerdem ging ihr Gruß an den Präventionstrainer Stefan Heß, der sein Präventionsprogramm für die ersten und zweiten Klassen vorstellte.


Weiter richtete die Konrektorin ihren Dank an den Bürgermeister aus, es gebe stets ein gutes Miteinander und die Gemeinde habe stets ein offenes Ohr für die Belange der Schule.
Auch der Bürgermeister dankte, zuerst den Eltern, die mit ihrem zahlreichen Erscheinen ihr Interesse an der Schule kundtun. Der Dank ging aber auch an die Konrektorin, die sich der besonderen Herausforderung gekonnte stellte und gemeinsam mit dem Kollegium hervorragende Arbeit leiste. An der örtlichen Grundschule herrsche ein gutes Miteinander, was auch die Herausforderungen gut meistern lasse. Ein Dank ging auch an den Elternbeirat, der sich rege in das Schulleben einbringe und im Hintergrund vieles Ermögliche. Man stelle sich auch in diesem Schuljahr wieder der verschiedensten Herausforderungen, das Mittagessen werde in der Mittagsbetreuung in zwei Schichten eingenommen, da die Anfrage so groß war; in Oberhausen hat man im wahrsten Sinne des Wortes „Steine aus dem Weg geräumt“, damit der erforderliche Doppeldecker die Schule anfahren kann und auch der Sprachbarrieren nehme man sich gekonnt an.
Die Konrektorin stellte aktuelle Zahlen rund um das Schulleben vor. Derzeit werden an der Schule 248 Schüler (ein plus gegenüber dem Vorjahr von 10), davon 114 Buben und 134 Mädchen in elf Klassen unterrichtet. An der Schule werde für Schüler mit Schwierigkeiten beim Erlernen des Lesens und Rechtschreibens wieder die Förderung LRS angeboten. Ebenso ist für Kinder ausländischer Herkunft, die der deutschen Sprache noch nicht so mächtig sind, die Förderung der deutschen Sprache möglich. Als Arbeitsgemeinschaften werden Chor, Flöte und Kunst angeboten. Als neue Lehrkräfte wirken an der Schule nun Sabine Loibl (Klassenleitung 1a), Sonja Stallhofer (Lehramtsanwärterin im ersten Jahr, tätig in verschiedenen Klassen), Jasmin Fischer (mobile Reserve) und Elisabeth Ebner (3c).
Natürlich freue man sich auch, wenn sich wieder Eltern als externe Experten zu verschiedenen Fachgebieten einbringen.
Zudem konnte Sandra Schütz bereits anstehende Termine bekanntgeben. Der Wandertag findet am Montag, 2. Oktober statt, Unterrichtsende ist hier für alle Klassen um 11.15 Uhr. Auch bei schlechter Witterung wird der Wandertag mit einem Alternativprogramm durchgeführt. Am 15. November ist der Informationsabend zum Übertritt an die weiterführenden Schulen; am 30. November der erste Elternsprechtag und für den 8. Dezember ist die große Weihnachtsfeier vorgesehen.
Verändert hat sich gegenüber dem Vorjahr der Obsttag, dieser ist ab sofort am Dienstag. Wie die Rednerin versicherte, freue man sich über jedes offene Gespräch mit den Eltern und stehe für Fragen gerne zur Verfügung.
Der Präventionstrainer Stefan Heß stellte das neue Angebot für die ersten und zweiten Klassen näher vor. Es handele sich dabei um ein vorbeugendes Programm und solle den Spaß an der Bewegung fördern. Das Programm richte sich dabei nicht nur an „Sportskanonen“, sondern ist für alle Kinder ausgerichtet. Koordinative Fähigkeiten wie Gleichgewicht oder Rhythmisierung aber auch Rückenschule und Entspannungsübungen werden kindgerecht vermittelt. Damit die Kinder in das Programm hineinschnuppern können, bietet er am Montag 9. Oktober in Reisbach und am Dienstag 10. Oktober in Oberhausen jeweils in der fünften und sechsten Unterrichtsstunde eine kostenlose Schnupperstunde an. Hier sind auch die Eltern gerne eingeladen und können sich nochmals über das Angebot informieren. Der Kurs ist zertifiziert und die anfallenden Kosten von einmalig 170 Euro für das gesamte Schuljahr werden oftmals von der Krankenkasse zurückerstattet. Mit dem Angebot wolle man die Wichtigkeit der Bewegung nochmals unterstreichen.
Anschließend leitete Erika Mooser – bisherige Vorsitzende des Elternbeirats – anstehenden Wahlen. Vorab führte sie aus, dass der Elternbeirat sich vielfältig in das Schulleben einbringe und auch als Bindeglied zwischen Lehrern und Eltern gelte. Man könne mit den Spendengeldern und erwirtschafteten Geldern aber auch verschiedene Veranstaltungen, wie das Musiktheater oder auch Anschaffungen unterstützen und bereichere damit zusätzlich das Schulleben.
Die Versammlung wählte anschließend Erika Mooser, Evi Brandhuber, Jessica Huber, Thomas Prinz, Andrea Fitz, Maria Loibl, Andrea Heinz, Sandra Krebs, Petra Denk, Karin Eder, Daniela Kammerl und Michaela Pichler. Diese werden in einer ersten konstituierenden Sitzung ihre/n Vorsitzende/n wählen.
In den einzelnen Klassenzimmer erhielten die Eltern schließlich detaillierte und spezifische Informationen zum aktuellen Schuljahr und Lehrplan und hatten zudem die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Außerdem wählte jede Klasse ihren Klassenelternsprecher sowie dessen Stellvertreter.
Dies sind: 1a: Andrea Tischler, Claudia Drexler; 1b: Andreas Baumgartner, Sabine Feil; 1c: Paul Weinzierl, Carola Berngehrer; 2a: Sabrina Hafeneder, Yvonne Piskatsch; 2b: Martina Hopper, Karina Wimmer; 2c: Cornelia Strobl, Kathrin Esterl; 3a: Sandra Krebs, Monika Ebnet; 3c: Thomas Körner, Daniela Tiefenmoser; 4a: Viktoria Hofstetter, Erika Mooser; 4b: Maria Bichler, Andrea Heinz; 4c: Karin Eder, Daniela Graser.
Weitere Informationen rund um den Schulalltag folgen nun in Kürze mit dem ersten großen Elternbrief.