Drei Meilensteine für das Lesen

ET GS Lesestart1

 „Lesestart – Drei Meilensteine für das Lesen“ ist ein bundesweites frühkindliches Leseförderprogramm. Das Programm wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert und seit November 2011 von der Stiftung Lesen durchgeführt. Ziel des Projektes ist es, das Vorlesen, das Erzählen und die Lesefreunde noch stärker im Familienalltag zu verankern und die Kinder zum Selberlesen zu motivieren. Nach den Lesestart-Sets für Kleinkinder und für Dreijährige erhalten im dritten Meilenstein nun alle Erstklässler ein Set.


Wie Rektorin Claudia Richwald betonte, haben die Erstklässler im ersten Schuljahr schon ein großes Geschenk bekommen. Denn sie können nun fast alle Buchstaben und Wörter lesen und haben damit das Allerwichtigste, was man überhaupt in der Schule lernen muss und kann, schon fast geschafft. Jetzt können sie alles, was sie wissen wollen, was sie interessiert oder was wichtig ist für sie, sich selber erlesen, selber entdecken. Damit stehe ihnen jetzt die Welt der Buchstaben offen. Es ist eine unglaublich wichtige und wunderschöne Sache, wenn man lesen kann und nun dürfen sie sich über ein weiteres Geschenk freuen. Mit der Lesestart-Tasche erhalten sie ein Buch geschenkt und zudem einen Ratgeber für die Eltern. Doch in der Tasche haben noch viele Bücher mehr Platz, die sie sich in der Bücherei ausleihen oder untereinander austauschen oder mitnehmen können. Mit Büchern könne man sich die Zeit vertreiben, daraus lernen und in die wunderbare Welt der Geschichten und Abenteuer eintauchen, wozu sie alle einlud.

Bild        Die Erstklässler der Grundschule Reisbach erhielten ihre Lesestart-Tasche, hier mit Rektorin Claudia Richwald.
Bild2      Auch in der 1c in Oberhausen freuten sich die Buben und Mädchen über die Lesestart-Tasche