Schulanfang 2019/20 im Schulhaus Reisbach

 ehrenreich

Für 43 Buben und Mädchen war der gestrige Dienstag ein besonderer. Mit Schultüte in der Hand und Schulranzen auf dem Rücken erschienen die künftigen Grundschüler in Begleitung ihrer Eltern in der Aula. Gut vorbereitet hatten sie sich schon im letzten Kindergartenjahr auf diesen wichtigen Schritt, der nun endlich Realität wurde.

 

Die neue Rektorin Birgit Ehrenreich hieß die Kinder am Vormittag herzlich willkommen. „Heute ist ein ganz besonderer Tag, endlich ist es so weit und endlich kommst Du in die Schule.“ das sei sicher aufregend, auch für sie, nachdem sie ebenfalls neu an der Grundschule sei. Alle haben sich besonders hübsch gemacht, sie haben ihre Schultasche und die Schultüte dabei, in die sie jedoch erst später hineinschauen durften. Als die Rektorin nachfragte, warum man denn in die Schule gehe, wussten die Kinder natürlich die Antwort, um lesen, schreiben und rechnen zu lernen. Die Klassen 2a und 2b begrüßten die ABC-Schützen mit einem Lied in dem es unter anderm hieß „Du bist willkommen hier.“

Sodann wurden die Kinder einzeln aufgerufen und ihren beiden Lehrerinnen zugeteilt, die sie in ihre Klassenzimmer begleiteten. Hier lag auf jedem Platz eine kleine Schultüte als Willkommensgeschenk bereit. Zusätzlich erhielt jedes Kind einen „Schulanfangsbleistift“, den der Elternbeirat finanzierte. An der Tafel hingen für die Kinder die jeweiligen Namenskärtchen, die sie mit auf ihre Plätze nahmen.

In einer ersten Deutsch-Stunde beschäftigten sie sich mit dem Buchstaben „M“. In Form dieses „Lauten Hörens“ werden die Buben und Mädchen im Laufe des Schuljahres auch die weiteren Buchstaben kennen lernen. Ein ständiger Begleiter ist dazu das große Krokodil, das an die Tafel gemalt war. Es bot so viel Platz, dass die Kinder die Wörter am Kopf, am Körper oder am Schwanz anbringen konnten, je nachdem, wo sich das „M“ in de vorgegebenen Worten befand. Auch die erste Hausaufgabe hatte nochmals den Buchstaben zum Inhalt. Die Eltern, die zwischenzeitlich das Klassenzimmer verließen, waren vom Elternbeirat zu Kaffee und Kuchen eingeladen, um die Wartezeit zu Gesprächen und zum gegenseitigen Kennenlernen zu nutzen. Selbstverständlich zeigten ihnen die Erstklässler, als sie wieder zurück kamen, was sie an diesem Tag schon lernten.

Insgesamt werden im Jahr 2019/20 in den Standorten Reisbach und Oberhausen 65 Schulanfänger unterrichtet. 21 (neun Buben und zwölf Mädchen) in der Klasse 1a von Verena Ritthaler, 22 (zwölf Buben und zehn Mädchen) in der Klasse 1b von Birgit Ramsauer und 22 (neun Buben und 13 Mädchen) am Außenstandort Oberhausen von Maria Konrad. An der Grundschule werden derzeit 265 Kinder in zwölf Klassen von 24 Lehrerinnen und Fachlehrerinnen unterrichtet. Zusätzlich stehen zwei mobile Reserven zur Verfügung. Der Schulanfangsgottesdienst findet am heutigen Mittwoch statt und beginnt um 8.15 Uhr. Für die Schulanfänger endet der Unterricht in der ersten Woche jeweils um 11.15 Uhr.

 

Die Klasse 1a mit Lehrerin Verena Ritthaler.

klasse1a

Die Klasse 1b mit Lehrerin Birgit Ramsauer.

klasse1b

Auch Rektorin Birgit Ehrenreich hatte gestern ihren ersten Schultag in Reisbach.