Elternabend „Gefahren des Internets“

ET GS Gefahren im Internet 002

Per Mausklick einmal um die Welt, das Internet ist in vielerlei Bereichen eine große Bereicherung. Doch es birgt auch große Gefahren, denen sich vor allem Kinder oftmals nicht bewusst sind. Um für das Thema zu sensibilisieren, haben die Maximus-von-Imhof-Mittelschule und die Grundschule Reisbach zum gemeinsamen Elternabend „Gefahren des Internets“ eingeladen. Als Referent konnte hierfür der medienpädagogisch-informationstechnische Berater (MIB) am Schulamt Dingolfing-Landau – Jürgen Wolf – gewonnen werden.

Adventskalender des Gewerbevereins

 AdventskalenderI

Wie schon in den vergangenen Jahren soll auch in diesem Jahr ein Adventskalender den Reisbacher Markt zieren. Dabei hat sich der Gewerbeverein künstlerische Unterstützung von den Schülerinnen und Schülern der Grundschule sowie der Maximus-von-Imhof-Mittelschule geholt.

Kunst auf dem Fenster

 Wittmann

Im Sommer diesen Jahres waren die Kinder der Kunst AG der Grundschule Reisbach und auch einige Schüler der Kunstklassen der Maximus-von-Imhof-Mittelschule zu einer besonderen Malaktion eingeladen. Eigentlich malen die Schüler ja auf Papier, an diesem Tag allerdings waren es die Fenster von „Wittmann´s Laden“. Mit Chalk-Markern wurden aus den Schaufenstern schnell bunte Kunstwerke und schon bei der Aktion selber gab es viele Zuschauer. Während die Mittelschüler als Motto James Rizzi und „die Verrückte Stadt“ ausgewählten, malten die Grundschüler einfach drauf los und ergänzten das ganze mit gemaltem „Spielzeug und Schreibwaren“. Grund für diese Malaktion war die Teilnahme an einem Wettbewerb vom Verband Duo in Zusammenarbeit mit Faber Castell.

4. Klassen zu Besuch beim Bürgermeister

 

 Grundschule Reisbach – 4. Klassen zu Besuch beim Bürgermeister

Reisbach/Oberhausen. In der vierten Klasse wird im Heimat- und Sachkundeunterricht großer Wert auf die Bedeutung der Heimat gelegt. Vor allem die Vertrautheit mit der unmittelbaren Umgebung solle die emotionale Beziehung zur Heimat festigen. Dazu gehört unter anderem das Kennenlernen der örtlichen Kultur sowie die Beschäftigung mit sozialen und politischen Strukturen. Bereits vorab hat man sich im Unterricht mit den Themen Ämter im Rathaus, Aufgaben der Gemeinde und Gemeinderat beschäftigt. Nun will man den Fokus auf die örtliche Gemeinde lenken. Aus diesem Grund haben sich die vierten Klassen kürzlich aufgemacht, um Bürgermeister Rolf-Peter Holzleitner sowie den Mitarbeitern im Rathaus einen Besuch abzustatten.

Auch Busfahren will gelernt sein
bustrainingk

Reisbach. (ob) Am Mittwoch stand für die Klassen 1a und 1b sowie 4a und
4b praxisnaher Unterricht auf dem Programm. Josef Beer, Vorsitzender der
Gebietsverkehrswacht Landau und ehemaliger Verkehrserzieher der
Polizeiinspektion Landau, nahm sich der Schülerinnen und Schüler an.
Unterstützt vom Busunternehmen Mückenhausen, vornehmlich von Busfahrer
Günther Wenger absolvierte er mit den Kindern ein Bustraining.