Spenden für die Fahrt ins Schullandheim

                   

Die Klasse 4a bedankte sich für die Unterstützung                                 Die Klasse 4b sagte Dank zur Volksbank-Raiffeisenbank Dingolfing eG

von Seiten der Sparkasse Niederbayern Mitte

In den vierten Klassen der Grundschule Reisbach und Oberhausen ist die Aufregung bereits groß. Am Montag geht es für 51 Schülerinnen und Schüler nach Habischried ins Schullandheim.

Dort findet vormittags wieder Unterricht statt, dabei werden Briefe geschrieben, man beschäftigt sich mit Sagen rund um den Bayerischen Wald und stellt sich verschiedener Knobelaufgaben. Auch die Beiträge für den Bunten Abend werden erarbeitet, denn dieser Abend wird in vollem Umfang von den Kindern selber gestaltet. Der Nachmittag steht dann jeweils unter dem Motto Spaß und Gemeinschaftsgefühl fördern. Aktionen wie Schlittenfahren, Besuch des Hallenbades, eine Nachtwanderung, bunter Abend, Einerballturnier, die Hausralley oder auch der Besuch einer Glashütte stehen auf dem Programm. Als besonderes Highlight wird in diesem Jahr das Projekt „Licht an“ im Rahmen von Technik für Kinder durchgeführt. Externe Fachkräfte bauen mit den Kindern eine kleine Taschenlampe und bringen ihnen das Thema näher. Die Durchführung dieser Aktionen ist natürlich nur mit Unterstützung von vielen Seiten möglich und so zeigten sich die Schülerinnen und Schüler sehr dankbar, dass erneut die Volksbank-Raiffeisenbank Dingolfing eG als Partner gewonnen werden konnten. Der örtliche Geschäftsstellenleiter Thomas Wimmer sowie Jugendberaterin Madeleine Simbeck die schöne Aufgabe eine Unterstützung in Höhe von 150 Euro sowie eine Tasche voller Preise zu überreichen. Außerdem war von der Sparkasse Niederbayern-Mitte die Geschäftsstellenleiterin Sonja Dobler zu Gast. Auch sie hatte einen Scheck in Höhe von 175 Euro sowie eine große Tasche voller Sachspenden mitgebracht, damit ausreichend Preise für die Wettbewerbe zur Verfügung stehen. Das Projekt Technik für Kinder wird in vollem Umfang vom Förderverein der Grundschule getragen.
Gerne fördere man solche Gemeinschaftsaktivitäten, versicherten die Bankenvertreter und wünschten allen Beteiligten viel Spaß.
Die Klassenlehrerinnen Andrea Gaßner, Daniela Mandl und Lisa Schmerbeck sprachen gemeinsam mit den Schülern ihren Dank für diese großzügige Unterstützung aus. Und nun gilt es noch ein „langes Wochenende“ zu überstehen und dann geht es endlich für alle los. Die Schüler haben hierzu bereits Zimmerplakate gestaltet, die „Höhle der Löwen“, das „Dream-Junion-Team“ oder auch die „Bayerischen Mädels“ und viele mehr freuen sich sehr auf „ihr großes Abenteuer Schullandheim“ und die erste große Fahrt ohne Eltern.